Litto / Daniela Weiss


DE
Mein künstlerischer Forschungsgegenstand beschäftigt sich mit Wahrnehmungsirritationen in Form von installativen Objekten.

Aus meiner Sicht sind diese Objekte sowohl virtuelle als auch materielle Anhaltspunkte, die bei näherer Betrachtung, Grenzen der eigenen Realitätswahrnehmung verschwimmen lassen.

Die Maschine, als digitales Hilfsinstrument, ist hierbei Teilgeber und steht in direktem Dialog mit mir. Zu- und Widersprüche vereinen sich in einem Geflecht von abstrakten Zusammenhängen, die durch die bestimmte Wahl des Trägermediums und des Zeitpunktes, Ausdruck finden.

Die Ergebnisse sind temporäre, interaktive Installationsobjekte im physischen und virtuellen Raum, die in weiterer Folge als indizielle Artefakte analog manifestiert werden.

EN
My artistic research deals with perceptual irritation in forms of installed object.

From my point of view these objects are both virtual and material clues that, on closer examination blur the boundaries of one's own perception of reality.

The machine as a digital auxiliary instrument is part of construction and is in direct dialogue with me. Contradictions come together in a network of abstract contexts as an expression of specific choices of medium and time.

The results are temporary interactive installation objects in physical and virtual space subsequently manifested analogously as indexed artifacts.